Deine Concierges bedanken sich herzlich für dein charmantes Empfehlen

Der Auftrag ist erteilt. Der Chef und Mitarbeiter der ersten Stunde machen den Job mit Herzblut. Super gut und es werden mehr Aufträge. Das Unternehmen Bworx Service wächst und baut sein Team aus.

Team_Reinigung_Bworx_Dienstleistung

Es ist wieder eine Erfolgsmeldung. Berlin lebt von diesen tollen Nachrichten. Das hat Tradition. Mit jeder Ausgabe teilt uns die IHK-Pflicht-Lektüre (Mitglieder erhalten das Medium automatisch) „Berliner Wirtschaft“ erfolgreiche Unternehmen aus Berlin mit. Da meine ich nicht die jungen und jetzt aufstrebenden Dienstleister. Ich meine die Industrie-, Produktions-Unternehmen und Ideenschmieden zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Hier in Berlin entstanden, an heute bekannten Standorten Weltneuheiten und technische Errungenschaften. Lest die BW mal bis zum Schluss 🙂

Die Modewirtschaft hätte heute keine „Konfektionsgrössen“ oder etwas Anderes – hätte der Alte Fritz nicht die am Gendarmenmarkt und Hausvogteiplatz ansässigen „Schneider“ und „Nähereien“ mit den Uniformen der langen Kerle und seiner Soldaten beauftragt. Hier wurde in drei Grössen (drei Farben, rot, blau und gelb) die Uniformen hergestellt. Wer dann in eine der Uniformen passte durfte auch Soldat des preußischen Heeres werden. Zu dieser Zeit eine angesagte Stellung. Wer zu klein oder zu dick war (was natürlich selten war) durfte eine Uniform erhalten. Die dazu gehörende Stellung und Besoldung.

Dann wurde die Nähmaschine erfunden und machte aus 30 Stichen pro Minute über 100. Die „Konfektionsrevolution“ begann und die Maschinen wurden aus Berlin in die USA exportiert. Es wurden in allen Bereichen Mitarbeiter gesucht. Zuverlässige und lernbereite Mitarbeiter. Schon damals „weinten“ die Arbeitgeber und suchten nach Fachkräften. Wie wir heute wissen. Es geht. Zuwanderung und das war Berlin schon immer – eine Zuwanderungsstadt. Das hat Tradition in Deutschland. Dort wo das Geld ist, wandert die Bevölkerung hin.

Bundesarchiv Bild 183-1984-0104-509, Berlin, Hausvogteiplatz.jpg
Von Bundesarchiv, Bild 183-1984-0104-509 / F. Albert Schwartz / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, Link

So auch heute. Arbeitgeber erhalten tolle Aufträge, die Wirtschaft floriert. Die Frage ist doch nicht nur Mitarbeiter zu „finden“. Die Frage für einen guten Arbeitgeber stellt sich: „Wie.“ Geschickt und investierend. Immer wieder zur Stamm-Mitarbeiterschaft neue interessierte Mitarbeiter einstellen. Schulungen nicht nur an die neuen vergeben – nein die Stamm-Mitarbeiter sind zu motivieren. Sie sind der Grundstock des Unternehmens. Sie wissen wie es geht. Auch wenn es nicht bei allen neuen funktioniert. Einige werden nach ein paar Tagen das Unternehmen wieder verlassen. Immer dran bleiben.

Mit Inhalten findet das Unternehmen neue Mitarbeiter. Nicht durch das Gelernte, wie zB das JobCenter oder die vielen Stellengesuche-Datenbanken. Online oder offline. Heut gilt es auf dem Arbeitsmarkt für neue Mitarbeiter interessant sein. So findet heute ein Wandel statt. Die Sozialen Netzwerke ziehen ein. Online wird „vorentschieden“ ob der Job gefällt. Es dauert nicht mehr lange, da findet die Entscheidung online statt (machen die internationalen Unternehmen vor – Skype Interviews sind der erste Schritt) Nicht das Geld oder die Arbeitszeiten müssen stimmen. Es muss auch Freude bereiten in dem Unternehmen zu arbeiten. Dazu ist das geschulte und gewachsene Team gefragt. Team-Mitglieder müssen die Arbeit und Freude dabei zeigen. Es gibt Spass bei der Arbeit. Klar wird viel kritisiert. Beides muss im Einklang sein.

Alexander Beer: „Wir nehmen und uns Zeit. Ein Gespräch zum rechten Zeitpunkt. Auch während der Arbeitszeit und nicht nur nach Stechuhr. Das macht mir persönlich aus Freude zu erfahren wie die Belange, Bedürfnisse und auch Sorgen meiner Mitarbeiter sind. Ich möchte Lösungen anbieten. Wie wir in der Regel wissen, sind die meisten kleinen Probleme hausgemacht. Dich bekommt man doch auch gelöst. Ich liebe es nicht nur oberflächlich zu fragen wie es geht. Nehme mir gern Zeit für Arbeit und Mitarbeiter.“

Kontakt Info und Geschäftsführer Alexander Beer – B worx  B worx Facebook  B worx Goole+  beer@bworx-service.de oder rufen Sie das Team an: +49 30 43602500

Lasst eure Mitarbeiter und Teams sprechen. Überzeugt sie davon, dass sie online ihre Freude an der Arbeit und mit dem Team zeigen. Euer Concierge Gerry